UXQCC Certified Professional for
Usability and User Experience Engineering –
Advanced Level

Die weiterführende UXQCC-Zertifizierung im Advanced Level vermittelt TeilnehmerInnen alle benötigten Kenntnisse und Fertigkeiten, um in einem Entwicklungsprozess den menschzentrierten Ansatz (Usability Engineering) effizient und zielgerichtet planen und durchführen zu können.

Um Usability professionell einsetzen zu können, werden im Rahmen des Advanced Levels an der Technikum Wien Academy folgende Bereiche intensiv behandelt und geübt:

  • Projektplanung und Rollen
  • Informationsarchitektur, Navigation und Screenlayout
  • Guidelines und Design Patterns
  • Low- und High-Fidelity Prototyping
  • Usability-Evaluation in Laborumgebung

 

Das erreichst du:

Bei der UXQCC-Zertifizierung im Advanced Level wird besonderes Augenmerk darauf gelegt, dass TeilnehmerInnen neben dem Erlernen des methodischen Wissens auch die konkrete Anwendung in praktischen Übungen ermöglicht wird. Übungen in Kleingruppen sowie deren Reflexion stellen einen wichtigen Bestandteil des Seminars dar und bieten die ideale Möglichkeit, sich praxisnah fortzubilden.

Die abschließende Prüfung und Zertifizierung durch das User Experience Quality Certification Center (UXQCC) garantiert eine internationale Anerkennung der Ausbildung. UXQCC ist eine Weiterentwicklung der IBUQ® Zertifizierungen und mit diesen kompatibel (so berechtigt beispielsweise ein IBUQ Foundation Level Zertifikat zur Teilnahme am UXQCC Advanced Level). Weitere Informationen findest du unter: www.uxqcc.com

 

* Aufgrund der internationalen Ausrichtung des Programms sind die Unterlagen auf Englisch verfasst. Die abschließende Prüfung kann in englischer oder deutscher Sprache absolviert werden. Der Unterricht wird auf Deutsch abgehalten.

Programm Fakten:

Plätze
14

SPRACHE
Deutsch/Englisch*

KOSTEN IN EURO
Kurs: 1.200,– exkl. MwSt.
Prüfungsgebühr: 250,– exkl. MwSt.
Gesamt:  1.450,– exkl. MwSt.
(1.740,- inkl. MwSt.)
mehr Infos

Tage
3

Nächster Termin
11.11.-13.11.2019

Zeit
9-17 Uhr

ABSCHLUSS
UXQCC Zertifikat mit Prüfung

Nächste Schritte:

Lehrinhalte im Überblick

Um einen effizienten und effektiven Prozess zu gewährleisten, müssen bereits in der Projektplanung entsprechende Aktivitäten und Ressourcen definiert sowie explizit in den Plänen verankert werden. Für die verschiedenen Entwicklungsprozesse (z.B. Agile, Wasserfall, Scrum) werden entsprechende Kenntnisse vermittelt, Rollen und Verantwortlichkeiten definiert, sowie ein beispielhafter Prozess ausgearbeitet.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die korrekte Bewertung von Benutzeranforderungen. TeilnehmerInnen lernen, ergänzend zu einer „traditionellen“, funktionsorientierten Anforderungsanalyse, weiterführende Erhebungsmethoden einzusetzen, Ergebnisse zu analysieren und Anforderungen zu spezifizieren. Augenmerk wird dabei auch auf die Validität der Daten und die effiziente Dokumentation für das Projektteam gelegt.

Ein erster wichtiger Schritt bei der Gestaltung von Benutzerschnittstellen ist die Informationsarchitektur, also Aufbau und Gliederung von Inhalten, sodass diese für AnwenderInnen verständlich und nachvollziehbar sind. Die Berücksichtigung von Guidelines und der Einsatz von Design Patterns sorgen für Konsistenz und Übersicht im Screenlayout.

Die Entwicklung von User Interface Prototypen stellt einen weiteren wichtigen Schritt im Human Centered Design Prozess dar. Nur anhand konkreter Beispiele (also Prototypen) können Anforderungen von BenutzerInnen überprüft und Design-Entscheidungen bestätigt werden. Je nach Bedarf kommen hierfür verschiedene Werkzeuge zum Einsatz (z.B. Balsamiq, Axure, proto.io)

Die iterative Überprüfung der einzelnen Prozessschritte stellt einen wesentlichen Bestandteil des menschzentrierten Entwicklungsprozesses dar. Im Rahmen der Zertifizierung werden die wichtigsten Evaluationsmethoden durchgenommen. Hauptaugenmerk wird auf die selbstständige Planung, Durchführung und Auswertung von Benutzertests gelegt.

Nach Abschluss des Seminars können TeilnehmerInnen mögliche „Fallstricke“ und unerwünschte Einflussfaktoren berücksichtigen und dank ausführlicher Übungen valide Tests planen und durchführen. Zusätzlich wird auch die Vergabe von Tests an externe Labors behandelt: TeilnehmerInnen lernen, bei einer externen Vergabe aktiv Tests zu gestalten und bestmöglich mit dem Labor zusammen zu arbeiten.

Zielgruppe

  • MitarbeiterInnen und LeiterInnen von Fachabteilungen
  • SoftwareentwicklerInnen
  • UX DesignerInnen
  • ProjektmanagerInnen

Voraussetzungen

TeilnehmerInnen müssen die UXQCC Foundation Level Zertifizierung abgeschlossen haben. Ebenfalls möglich ist eine Teilnahme bei bestehender IBUQ® Foundation Level Zertifizierung.

Deine Vorteile auf einen Blick

In allen Teilen des Seminars werden TeilnehmerInnen nicht nur die Anwendung existenter Methoden bzw. Materialien vermittelt, sondern auch die eigenständige Entwicklung von validen Materialien und Unterlagen (z.B. Fragebögen, Interviewleitfäden).

Dadurch werden TeilnehmerInnen in die Lage versetzt, den Anforderungen konkreter, individueller Projektanforderungen optimal gerecht zu werden und auch persönliche Fertigkeiten zu erweitern.

Deine Technikum Wien Academy

  • Du & Deine Karriere im Fokus
  • Gute Vereinbarkeit von Beruf und Weiterbildung
  • Praxisnahes Wissen aus Deinem Berufsfeld
  • Top-Networkingpotential mit KommilitonInnen aus unterschiedlichen Branchen

UXQCC - Advanced Level: Abschluss & Kosten

UXQCC Zertifikat mit Prüfung

Kosten inkl. Prüfungsgebühr: EUR 1.740,- (inkl. MwSt.)

Teilnahmebestätigung ohne Prüfung

Kurskosten: EUR 1.440,- (inkl. MwSt.)

Nach Abschluss des Trainings erhalten die TeilnehmerInnen eine Teilnahmebestätigung. Bei erfolgreich bestandener Prüfung erhalten sie das UXQCC Zertifikat.

Die Prüfung findet am letzten Tag der Schulung direkt nach dem Unterricht statt.

Trainerin

Dr. Verena Seibert-Giller

+43 1 333 40 77 – 622
E-Mail senden

Trainer

Benedikt Salzbrunn, MSc

+43 1 333 40 77 – 901
E-Mail senden

Information