HEALTH TECH MANAGEMENT

Master of Business Administration

Health Tech Management - Vom Produkt zum Markt

Wie die gesamte Life Science Branche, wird auch die Medizintechnik wirtschaftlich, sozial und volkswirtschaftlich, immer wichtiger – eine Entwicklung, die durch die Pandemie beschleunigt wurde. Sich als Produzent von medizinischen Produkten im wirtschaftlichen Wettbewerb durchzusetzen ist allerdings genauso herausfordernd, wie es lukrativ sein kann. Dabei fehlt es häufig nicht an Ideen, sondern an Wissen diese nach gesetzlichen Vorgaben umzusetzen. Elementar für den Erfolg in diesem global umkämpften Wettbewerb sind profunde Kenntnisse über Digitalisierung, Innovation, aber auch Recht. Schließlich gibt es in der heutigen Zeit wenige Branchen, die durch den Technologiewandel einer so starken Veränderung unterliegen, wie die Medizintechnik. Das Ziel des Lehrgangs Health Tech Management ist es, Expert*innen auszubilden, die die Grundlagen für den Erfolg eines Medizinproduktes legen können – von der Entwicklung bis zur Markteinführung.

Ein MBA für Changemaker*innen in der Medizintechnik

Der MBA Health Tech Management richtet sich an alle Personen die vor der Herausforderung stehen in der Medizintechnik Produkte zu etablieren beziehungsweise in einem Beruf arbeiten, der dazu beiträgt. Ob Führungskraft, Qualitäts- und Produktmanager*innen, sowie Mitarbeiter*innen in der Forschung oder in innovativen Start-Ups – der Master-Lehrgang rüstet Absolvent*innen mit der notwendigen Fachkompetenz.

Verbindung aus Theorie und Anwendung

Die Grundlage für ein erfolgreiches Medizinprodukt bildet die rechtliche Komponente, die Medical Device Regulation (MDR). Diese Verordnung schützt Patient*innen, gibt aber auch Herstellern Rechtssicherheit. Aufgrund ihres großen Umfanges stellt die MDR die gesamte Medizintechnik-Branche vor immense Herausforderungen – rechtlich, personell, aber auch hinsichtlich Produktentwicklung, Qualitätssicherung und Management. Die Kooperation der Technikum Academy mit dem österreichischen Marktführer zur Entwicklung, Zulassung und Qualitätsmanagement für Medizinprodukte und In-vitro-Diagnostika, en.co.tec, macht den Master-Lehrgang Health Tech Management einzigartig und bietet eine ausgewogene Mischung aus akademischen und anwendungsspezifischen Lehrinhalten. Hinzu kommt die jahrelange Erfahrung der Technikum Wien Academy zu den Themen Digitalisierung, Software und Innovation. Der Lehrgang vermittelt somit alle wichtigen Kenntnisse, um den Erfolg medizinischer High-Tech-Lösungen langfristig zu sichern.

Die Lehrinhalte: Der Weg zum Health Tech Manager*in

Eine akademische Ausbildung, die alle wichtigen Grundlagen aus MDR und IVDR (In-vitro-Diagnostic Device Regulation) Anforderungen vermittelt, bildet die Basis dieses Lehrganges. Doch damit ist nur der erste Schritt getan. Um als Health Tech Anbieter*in zu reüssieren, benötigt es natürlich weitere Kompetenzen und Kenntnisse, zum Beispiel rund um Digital Health Solutions (mit Inhalten aus den Bereichen Software, User Experience und Big Data) oder Business Development (wie beispielsweise Corporate Management, Internationalisierung und Health Services). Unsere Absolvent*innen profitieren also von einer ganzheitlichen Ausbildung, um sich als Expert*in im Health Tech Management zu etablieren.

Lehrgang Fakten

Studienplätze
24
Sprache
Deutsch
Abschluss
MBA
Start
5. Oktober 2022
Bewerbungsfrist
30. Juni 2022
Organisationsform
Berufsbegleitend
Unterrichtsform
3 Anwesenheitsblöcke à 4 Tage pro Semester
(Mi bis Sa)
Kosten in Euro
Master-Lehrgang: 15.000,–

Schicke uns deine Fragen

Du hast Fragen? Nutze unser Formular und wir antworten dir so schnell wie möglich.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Module im Überblick

Module im 1. Semester
ECTS-Credits
Vorbereitungsmodul 5
Regulatorische Anforderungen
Europa (Verordnung für Medizinprodukte (MDR) & In-vitro Diagnostika (IVDR)), International mit Schwerpunkt USA (FDA)
5
Qualitätsmanagement Methoden
Methoden und Werkzeuge des Qualitätsmanagements, Normen, QM-Systeme, QM-Handbuch, Good Manufacturing Practice
5
Intrapreneurship 5
Summe 20

Terminblöcke: 05.10. – 08.10.2022, 23.11. – 26.11.2022 und 25.01. – 28.01.2023

Module 2. Semester ECTS-Credits
Entwicklung von MP & In-vitro Diagnostika
Entwicklungsschritte und -modelle, Projektmanagement und -dokumentation in Health Tech, Verifikation
5
Risikomanagement, Usability und UX-Methoden
Risikoanalyse, Risikobewertung, Risikokontrolle, Usability Basics, User Experience Methoden
5
Integratives Modul Tech „Health Tech Project“ 5
Change Management in Today´s VUCA World 5
Summe 20
Lehrveranstaltungen 3. Semester ECTS-Credits
Market Access von MP & In-vitro Diagnostika 5
Clinical Engineering and Clinical Trial Management 5
Integratives Modul MBA „Consulting für Health Tech“ 5
Personal, Führung & New Leadership 5
Summe 20
Lehrveranstaltungen 4. Semester ECTS-Credits
Gesundheitssysteme und Workflows 5
E-Health und Big Data 5
Capstone Project und Begleitseminar 20
Summe 30

Zielgruppe

  • Personen aus der Life Science Branche, Quereinsteiger*innen aus z.B. Produktion, IT, Verkauf, Recht

  • Personen, die zum Beispiel wie folgt tätig sind:

    • Qualitätsmanager*innen und Projektleiter*innen
    • Forschung & Entwicklung
    • Produktmanager*innen und Vertriebsingenieur*innen
    • Mitarbeiter*innen der Regulatory Affairs und Recht
    • Entscheidungsträger*innen im Technologiebereich
    • Mitarbeiter*innen von benannten Stellen und Behörden

Voraussetzungen

  • Anerkannter akademischer Hochschulabschluss oder gleichzuhaltende Berufserfahrung (mindestens 3 Jahre)
  • Schriftliche Bewerbung
  • Erfolgreiches Aufnahmegespräch

Deine Vorteile auf einen Blick

  • Umfassende Fachkompetenz Medizinprodukte und In-vitro-Diagnostika am Markt zuzulassen und zu etablieren
  • Einzigartige Kombination aus technischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Inhalten
  • Kenntnisse den Erfolg medizinischer High-Tech-Lösungen langfristig zu sichern
  • Schritt-für-Schritt Guidance rechtliche Vorgaben umzusetzen
  • Top-Karrierechancen in allen Bereichen der Medizintechnik
  • Master-Lehrgang in interaktiven Kleingruppen (max. 24 Personen)
  • State of the Art Lerninhalte von ausgewählten Expert*innen
  • Exklusiver Abschluss in einem aufstrebenden Berufsfeld

Deine Technikum Wien Academy

  • Du & Deine Karriere im Fokus
  • Lebensnahe Studienbedingungen mit guter Vereinbarkeit von Beruf und Studium
  • Praxisnahes Wissen aus Deinem Berufsfeld
  • Exklusive Weiterbildung in Kleingruppen
  • Top-Networkingpotential mit Kommiliton*innen aus unterschiedlichen Branchen
  • Ausgezeichnete Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel 

Abschluss & Kosten

Master-Lehrgang
90 ECTS/4 Semester: EUR 15.000,-

Aus- und Fortbildungskosten, die durch den eigenen Beruf veranlasst sind und auch selbst bezahlt werden, können bei der Arbeitnehmerveranlagung steuerlich berücksichtigt werden.
Weitere Infos zum Thema Förderungen und Stipendien

Nach positivem Abschluss des Capstone Projects sowie einer dazugehörigen Defensio wird nach vier Semestern Master-Lehrgang der akademische Grad „Master of Business Administration“ vergeben.

Kontakt

Lehrgangsassistent

Marcel Böttcher, BA
Assistenz Lehrgänge
Tel.: +43 1 333 40 77 - 5678
lehrgang@technikum-wien.at

Lehrgangsleiter

FH-Prof. Dr. Matthias Scherer, MSc
Lehrgangsleitung Health Tech Management
lehrgang@technikum-wien.at

FAQ

Der Health Tech MBA bietet eine ideale Kombination aus medizintechnischen und wirtschaftlichen Inhalten. Durch die moderne modulare Struktur wird aufbauend Wissen erarbeitet und durch integrative Module verknüpft. Durch den Abschluss mit einem Capstone Project kann Know-How direkt im Unternehmen Einsatz finden.

Im Rahmen des Vorbereitungsmoduls lernen die Studierenden die Kursmanagementplattform kennen, bekommen eine Einführung in Lehrgangsthemen (durch z.B. Impulsvorträge) und werden auf die weitere Ausbildung vorbereitet.

Die Studierenden kennen die Struktur und den Ablauf der Module, sowie alle notwendigen Werkzeuge und Methoden, die für ihre Arbeit in den Modulen notwendig sind. Sie haben Kenntnis über die Prüfungsordnung und den Anrechnungsmodus. Darüber hinaus beherrschen sie die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens, können selbständig Literatur suchen und aufbereiten sowie in ihrer Qualität einschätzen. Zudem haben sie ihre Studienkolleg*innen kennengelernt und
miteinander interaktiv gearbeitet.

Integrative Module bilden die Brücke zwischen Management und Technik Modulen. Beispielsweise werden Management Inhalte mit einem direkten Fokus auf Health Tech erarbeitet. Das in den Tech- und Management-Modulen angeeignete Wissen bzw. Know-how wird im integrativen Modul miteinander praktisch und umsetzungsorientiert vernetzt und angewendet.

Das Ziel eines Capstone Projects ist es erlerntes Know-How des Studiums direkt in Prozesse, Projekte oder Entwicklungen von Unternehmen zu integrieren. Die das Studium abschließende Masterarbeit wird in Form eines Capstone Projekts erstellt. Capstones sind in der Regel Projekte mit hoher Praxisrelevanz. Das in einer Spezialisierung Gelernte wird also integrativ auf eine praktische Frage oder ein Problem im Zusammenhang mit dem Spezialisierungsthema angewandt wird. Ein Begleitseminar unterstützt die Studierenden bei ihrer Arbeit.

Während bei einer Masterarbeit eher der wissenschaftliche Aspekt im Vordergrund steht, ist es beim Capstone Project die Lösung eines konkreten Problems, einer realen Aufgabenstellung inkl. der eventuellen Integration in Unternehmen. Dies bietet einen Benefit für Absolvent*innen und Arbeitgeber*innen gleichermaßen.

Beispiele von Health Tech Management Capstone Projects:

  • Business Plan für Medizinprodukt oder In-vitro Diagnostika
  • Internationalisierungspläne von Unternehmen
  • Market Access Strategien
  • Technische Dokumentationen von Medizinprodukten
  • Outsourcing von Prozessen des Unternehmens – Eine Kostenanalyse
  • Konzept zur Eingliederung von Produkten in QM-Systeme
  • Erstellung eines klinischen Studienplans
  • Big Data als Chance für Public Health
  • Konzept zur Umstellung von ISO 9001 auf ISO 13485
  • Therapie 4.0 – Eine eHealth Anforderungsanalyse
  • Technologie im Gesundheitsweisen

Jedes Modul wird von einem Moodlekurs unterstützt. Vor Beginn des Moduls arbeitet man kurz die Aufgaben des Pre-Work-Teils zur Vorbereitung auf die In-Class-Time (Präsenzzeit vor Ort) durch. Auch für die In-Class-Time finden Sie Unterlagen im Moodlekurs vor. Während der Lehrveranstaltung werden die Arbeitsergebnisse fotografiert und im Kurs zur Dokumentation zur Verfügung gestellt. Danach finden Sie im Homework-Teil des Moduls Angaben zur Aufgabenstellung ihrer prüfungsrelevanten Hausarbeit bzw. zu sonstigen prüfungsrelevanten Teilen.

Ja, wenn ausreichende Arbeitserfahrung und Vorkenntnisse nachgewiesen werden können. Die Lehrgangsleitung prüft alle Bewerbungsunterlagen und entscheidet über die Aufnahme in den Lehrgang.

Die Berufserfahrung muss mindestens 3 Jahre betragen. Alle Interessent*innen werden zum persönlichen Gespräch mit der Lehrgangsleitung eingeladen. Diese prüft dann die Bewerbungsunterlagen und trifft eine Entscheidung.

Ja, man kann den Lehrgangsbeitrag auch in Raten semesterweise zahlen. Eine monatliche Zahlung ist allerdings nicht möglich.

Alle Infos zu Förderungen und Stipendien haben wir HIER (https://academy.technikum-wien.at/foerderungen-kooperationen/) zusammengefasst.

Die Bewerbung ist ab Februar 2022 möglich.